Hattie für die PUB - AIR - TÊTE

27. November 2010

Wie komme ich von einer 4 auf eine 2?

Abgelegt unter: Mentales — heinz.bayer @ 09:15

arbeitshaltung

Ja, wenn man das wüsste, oder? Dann würde man es doch einfach machen, oder? Na ja. Dass manche es so einfach können, das zeigen immer wieder einzelne Schüler/innen, die bei uns in der Turbobetreuung waren. Zum Beispiel vor zwei Jahren: „Vom Standstreifen auf die Überholspur“ war damals für uns ein schönes Bild für unseren Spezialkurs. Für die Fünft- und Sechstklässler hatten wir das kleine Heftchen Inflation als Bildersprache genommen. Ist unter http://www.faust-verleiht-fluegel.de/#22 als pdf abgelegt. Leser, die schon länger hier lesen mögen verzeihen. Die Geschichte habe ich sicher schon einmal irgendwann in irgendeinem Zusammenhang erzählt. Aber sie bringt es auf den Punkt. Ein Mädchen - das im Vorjahr von uns spezialgecoacht wurde, um nicht sitzenzubleiben (7. oder 8. Klasse) hatten wir fälschlicherweise zu der neuen Turbo-Rundensitzung eingeladen. Nach den Halbjahreszeugnissen. Warum sie denn eingeladen worden wäre, hatte sie gefragt. Sie hätte inzwischen ganz gute Noten. Wir hatten uns schnell die Notenliste angeschaut und gesehen, wie recht sie hatte: Aus den meisten Vierern waren Zweier geworden. Ein Dreier tauchte noch auf. Das Notenbild einer richtig guten Schülerin. Da waren selbst wir sprachlos. Fragten Sie nach ihrem Erfolgsrezept. Da kamen zwei Sätze. 1. „Ich passe jetzt einfach auf.“ 2. „Und das macht richtig Spaß.“ Also nicht etwa: Ich nehme Nachhilfe und büffle bis mir der Kopf raucht. Die eigene Arbeitshaltung ist der entscheidende Ansatz. Aber ganz ehrlich. Die kann man leider nur selbst verändern. Man kann ja seine Eltern bitten, jeden Morgen an das obere Bild zu erinnern. Das Bild zeigt: Was bringt der beste Lehrer und die beste Klassengemeinschaft, wenn die eigene Arbeitshaltung nicht stimmt. Anstatt auf den Lehrer zu starren, der es richten soll. Die Lehrer der Schülerin sind übrigens dieselben geblieben. „Und das macht richtig Spaß“ ist Indiz dafür, dass man sich seine Lehrer für sich selbst locker verändern kann.

7. November 2010

Der Mediziner

Abgelegt unter: Mentales — heinz.bayer @ 08:59

fusball2

fusballmedizin2

Die Idee hinter diesen Bildern ist immer gleich. Wenn du dich lange genug damit beschäftigst, wirst du vollautomatisch besser in der Schule, weil dein Kopf irgendwann nicht mehr anders kann als zu verstehen, dass eine Großveranstaltung wie die Schule, für die die Gesellschaft für jeden einzelnen Schüler für jede einzelne Stunde etwas 10 Euro ausgibt, richtig Sinn macht. Wenn dein Kopf das versteht und umsetzt, hast du gewonnen und brauchst dir über deine Noten keinerlei Gedanken mehr zu machen.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )