Hattie für die PUB - AIR - TÊTE

30. Januar 2010

5.Woche

Abgelegt unter: Selbstbewusstsein — heinz.bayer @ 12:52

marathon4b
Also meine Herren. Darauf sollten Sie tatsächlich achten. Wenn Sie später einmal ohne Selbstbewusstsein aus dieser Großveranstaltung namens Schule herauskommen, dann brauchen Sie noch viele Jahre, bis Sie das wieder ins Gleichgewicht bekommen. Denn ohne Selbstbewusstsein ist das Leben einfach doof. Also besser jetzt angreifen. Da ist noch alles für Sie drin. Mit Späßchen und coole Sprüche machen scheint man nur den anderen selbstbewusst. Für das eigene richtige grundlegende Selbstbewusstsein ist das auf lange Sicht leider vollkommen nutzlos.

23. Januar 2010

4. Woche

Abgelegt unter: Lehrer — heinz.bayer @ 10:18

marathon4 (Bild groß klicken)

Immer diese Lehrer. Wirklich eine gute Sache, dass man so einfach alles Mögliche auf sie abwälzen kann. Zu Hause am Mittagstisch ist es doch das Schönste, die eigenen Probleme auf den unfähigen Lehrer zu schieben. Dann ist Mama zufrieden, Papa regt sich auf, dass da Steuergelder verbraten werden und selbst ist man erst einmal aus dem Schneider.
:-)
Nur - das sei am Rande erwähnt - lösen kann dies deine Probleme natürlich nicht.

15. Januar 2010

3. Woche

Abgelegt unter: Arbeitshaltung — heinz.bayer @ 11:37

marathon3 (Bild groß klicken)

Ja klar, meine Herren. Auch beim Marathon ist das Verrückte: Nur wer sich schindet, der hat auch den Kick. Für die Hunderttausenden, die auf der Welt Marathon laufen, übrigens der größte Kick, das Ziel in einer für sie selbst guten Zeit zu erreichen. Nicht als Sieger. Das muss sich der Normalläufer sowieso abschminken.
Übertragen auf deine Schulzeit wollte ich damit einfach sagen: Man hat dir sicher oft gesagt, dass Schule eigentlich Spaß machen müsste und du wunderst dich, dass das bei dir nicht so ist. Und du denkst, dass da die Schule sicher etwas falsch macht. Dabei kannst du das eben auch nur erleben, wenn du kontinuierlich und ernsthaft mitmachst. Zuschauen wird schnell langweilig. “Das hätte mir aber doch gleich einer sagen können,” wirst du meinen. Stimmt.

10. Januar 2010

2. Woche 2010

Abgelegt unter: Arbeitshaltung — heinz.bayer @ 09:22

marathon-2 (Bild groß klicken)

Wenn man im Sport einen, der hart trainiert, weil er etwas erreichen will, Streber nennen würde, dann würde man den für total verrückt erklären. Beim Fußball jubelt man ja auch nicht, wenn einer ein Eigentor schießt. Was komisch ist? In der Schule ist das für viele Jungs völlig anders. Da muss irgend jemand diese “Gut sein und dafür trainieren ist uncool” - Marotte speziell vielen jungen Männern so ins Hirn eingraviert haben, dass sie sich damit selbst aus dem Rennen werfen. Heldenhaft zwar, cool und mit dem nötigen Wirbel um sich herum. Aber eben aus dem Rennen. Vielleicht gab es ja auch ganz da oben einen Regierungswechsel. :-)

verschworung

3. Januar 2010

1. Woche 2010

Abgelegt unter: Arbeitshaltung — heinz.bayer @ 11:20

marathon (Bild groß klicken)

Lieber zukünftiger Staatsanwalt, Maschinenbauer, Solartechniker, Informatiker, Flugkapitän, Architekt, Betriebswirt, etc, der du dich im Moment noch in einem speziellen Abhängigkeitsverhältnis befindest, das man Schule nennt. Und der du das Gefühl hast, dass es besser laufen könnte. Ich versuche einmal in aller Kürze, dir zu erzählen, um was es geht.
Man sollte bei einem Marathonlauf von Anfang an mitlaufen, wenn man am Ende zu den Ersten gehören will. Leider ist das in der Schule dummerweise auch so. Wer meint, dass es ausreicht, erst in der 9. Klasse loszulegen, der wird am Ende enttäuscht sein. Vielleicht hilft dir das Bild der Woche, mal drüber nachzudenken.
Besser in der Schule werden geht am einfachsten über einen Einstellungswechsel dem Lernen gegenüber.

Kleiner Ferientipp am Rande: Zum Beispiel der Maschinenbauer von 2022 sollte mit einer satten Packung Sprachwissen in den Beruf einsteigen. Und Ferien sind wunderbare Vokabellernzeiten, die man stressfrei nutzen könnte, wenn man es könnte. Alles in erster Linie Blickwinkelsache. Deshalb: Zuerst genau an diesem Blickwinkel arbeiten, bis der Kopf ganz locker und entspannt sagt: Vokabellernen bringt’s. :-) Übrigens: Total cooles Gefühl. Und bitte erst mit diesem Gefühl loslegen. Dann lernst du doppelt so viel und behältst es viel länger.
Ich finde: Männer müssen einfach richtig nachlegen. Die Entwicklung darf so nicht bleiben. Denn: Wir sind doch nicht doof. Die Hirne junger Männer sind zu schade, dass sie so viel wie zur Zeit in der Schule herumkaspern. Und die Frauen des Jahres 2022 wollen außerdem keine Gehirn-Dumpfbacken.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )