Hattie für die PUB - AIR - TÊTE

10. Januar 2010

2. Woche 2010

Abgelegt unter: Arbeitshaltung — heinz.bayer @ 09:22

marathon-2 (Bild groß klicken)

Wenn man im Sport einen, der hart trainiert, weil er etwas erreichen will, Streber nennen würde, dann würde man den für total verrückt erklären. Beim Fußball jubelt man ja auch nicht, wenn einer ein Eigentor schießt. Was komisch ist? In der Schule ist das für viele Jungs völlig anders. Da muss irgend jemand diese “Gut sein und dafür trainieren ist uncool” - Marotte speziell vielen jungen Männern so ins Hirn eingraviert haben, dass sie sich damit selbst aus dem Rennen werfen. Heldenhaft zwar, cool und mit dem nötigen Wirbel um sich herum. Aber eben aus dem Rennen. Vielleicht gab es ja auch ganz da oben einen Regierungswechsel. :-)

verschworung

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )