Hattie für die PUB - AIR - TÊTE

7. April 2011

Tief innen drin den Richtung ändern

Abgelegt unter: Break&Go — heinz.bayer @ 22:13

blickwinkelanderung
Ob das geht, tief innen drin die Richtung zu ändern. Den Blickwinkel umzudrehen? fragst du. Ja, klar. Wir haben das schon oft erlebt. Die eigenen Kräfte freisetzen. Man muss das wollen, dann geht was. In unserem JUMP Projekt für die 5. und 6. Klassen stand beim letzten Treffen eine durchweg positive Bewertung an der Tafel. Alle hatten Veränderungen festgestellt. Positive. Zum Teil äußerst positive. Verrückt. Alles über den Kopf gesteuert.

„Und macht euch klar,“ haben wir gesagt „ wir haben nichts anderes gemacht, als euch seit Beginn des Kurses 4 mal 4 Stunden zu erzählen, dass wir an euch glauben und dass ihr das schafft. Gut, wir haben euch die Aufgabe gegeben, auf die Konzentration, die Ernsthaftigkeit, die richtige Planung und das Hausaufgabenmachen als spezielle Turbofaktoren zu schauen. Aber den Rest hat euer Kopf hinbekommen. Und zwar ohne zusätzlichen Zeitaufwand. Einfach so aus dem Stand.“ Klar, jeder Psychologe würde uns recht geben. Man kann so viel mehr aus sich herausholen, wenn man an sich dran kommt. Wenn man sich nicht dauernd selbst vergeigt. „Na ja, die 5er und 6er,“ wirst du vielleicht sagen. „Die sind ja auch noch nicht in der Pubertät wie ich. Bei denen rasen noch keine Hormone im Kopf rum.“ Du hast ja recht. Die Pubertät treibt ein wildes Spiel mit dir. Das hat man zeitlich tatsächlich saublöd hingelegt, diese Pubertät. Gerade in die entscheidende Lernphase der Mittelstufe. Allerdings, überlege mal. Wenn man sie in die Studienzeit mit 25 gelegt hätte, dann wäre das auch nicht so gut. Mitten in der Vorbereitung zum Diplomabschluss. :-) In die Rente müsste man diese Pubertät legen können, wenn sie schon sein muss. Geht aber nicht. Hat die Natur eben so festgelegt. Da musst du einfach durch. Die Evolution arbeitet langsam. Hat sich noch nicht so schnell an unsere Hochzivilisation angepasst. Vor 10 000 Jahren wärst du jetzt dran eine Familie zu gründen. Und bald selbstständig den Acker zu bestellen. Weil deine Eltern so langsam alt und gebrechlich würden. Da würde dich die Pubertät nicht stören. Im Gegenteil.

Zurück zum Jetzt und zur Frage, ob Blickwinkelveränderung denn so einfach zu schaffen ist. Unsere Erfahrungen zeigen ganz klar: Es klappt in unseren Betreuungsprojekten bei so vielen in deinem Alter. Vollpubertät und trotzdem Schalter umgelegt. Gerade da, behaupte ich. In der Pubertät ist man in Wirklichkeit total stark. Wenn man es schafft, den inneren Wind in der Schule in die Richtung zu lenken, die einem das Lernen erleichtert, dann hat man gewonnen. Wer will nicht Gewinner sein. Glaube an dich. Aber glaube nicht nur an dich, sondern packe die Sache an. Lege diese blöde Angst ab, dass dich dann irgendjemand als Streber bezeichnet. Lieber ein Jahr nach Amerika und nicht sitzenbleiben und ein Depp sagt Streber zu dir, als sitzenbleiben. Der Depp darf dich nicht beeinflussen.
Benutze bitte sorgfältig alle Bereiche der Breakplaner unter www.faust-verleiht-fluegel.de – Link Betreuung.
Konzentration, Aktivität, Ernsthaftigkeit, Strecktagebuch, Planungsbereiche etc. Du darfst nichts vergessen, was du schon angefangen hast. Immer im Kopf behalten. Keine zusätzliche Zeit in deine Notenverbesserungen investieren. Nur den Unterricht und die ganz normalen Hausaufgaben unter dem professionellen Blickwinkel betrachen. Bevor du dir beim Unterricht nicht Ernsthaftigkeit und Konzentration signalisieren kannst, brauchst du mit Nachhilfe gar nicht anzufangen. Und noch was. Studiere ganz genau die Versetzungsordnung. Es darf nichts sein, dass du aus Versehen in einem Nebenfach eine Fünf bekommst und damit durchrasselst. Planungssicherheit muss auch hier sein. Wenn du übrigens trotz professionellem Arbeiten in der Schule nicht auf Noten im grünen Bereich kommst, dann solltest du sinnvoller Weise die Schule wechseln. Das ist kein Beinbruch. Dir stehen so viele andere Wege offen. Nur Mut. Aber du solltest vorher erst einmal ausloten, was passiert, wenn du deinen Arbeitsstil radikal änderst.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )