Hattie für die PUB - AIR - TÊTE

21. April 2011

Der innere Umbau in den Ferien

Abgelegt unter: Break&Go — heinz.bayer @ 22:34

Für die Ferien ist eigentlich alles gesagt.
Wenn du nicht sitzenbleiben willst, muss dein Kopf eine neue Ausrichtung bekommen. So ist das eben. Wer versetzungsgefährdet ist, hat sich verirrt. Deshalb hast du sicher die Sommerschule unter www.faust-verleiht-fluegel.de heruntergeladen und schaust dir jeden Tag zwei bis drei der Bilder an und liest den Text dazu. Ernsthaft. Konzentriert. Keine 10 Minuten am Tag, aber hochwirksam. Visualisierungen bleiben im Gedächtnis hängen. Bauen dein limbisches System kontinuierlich um, das dich bisher immer vom konzentrierten Verfolgen des Unterrichtsverlaufs abgehalten hat. Kein Wunder also, dass du versetzungsgefährdet bist. Warst. Wenn du diese 10 Minuten am Tag investierst und mit den Bildern dein Zimmer pflasterst, dann werden deine Lehrer nach den Ferien sprachlos erkennen müssen, das sich da etwas verändert hat. Und noch einmal: Du darfst das alles ganz im Stillen machen. Das muss niemand wissen. Doch, deine Eltern könntest du schon einweihen. Die werden es verstehen und werden sicher sehr erleichtert sein, was du vorhast. Das hilft wiederum dir, dein Ziel zu erreichen.
Und jetzt erst einmal: Frohe Ostern.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )