Hattie für die PUB - AIR - TÊTE

11. Juni 2011

Abitur 2011.

Abgelegt unter: Break&Go — heinz.bayer @ 00:26

zukunft-beruf
Baden Württemberg liegt inzwischen bei einem Schnitt von 45% Jungs und 55% Mädels. Liebe Männer, die ihr das Abitur noch vor euch habt. Mal ganz ehrlich. Das kann es doch nicht gewesen sein. Dass wir Männer uns so langsam aus der höheren Wissensverantwortung schleichen. Und warum das alles? Nur weil wir in den paar Jährchen zwischen 12 und 17 Jahren meinen, das Leben müsste auch am Morgen in der Schule einfach spaßig sein und eine „exzellente Arbeitshaltung“ wäre eine furchtbare Krankheit, vor der man sich tunlichst schützen sollte. Wenn ich Klassenlehrer bin, mache ich für meine Klassen immer Arbeitshaltungszeugnisse. Ich habe mal die Abiturszeugnisse 2011 mit den „Selbstläuferzeugnissen 2005“ verglichen. Meine Kolleg/innen sollten damals von jedem Schüler und jeder Schülerin von ++ bis — ankreuzen. Fünf Stufungen. ++ bedeutete: „Hohe Konzentration im Unterricht, man muss dich nicht ziehen, du packst schon sehr selbstständig deine eigene Zukunft an. Weiter so!“ und - - bedeutete: „Du hast noch eine größere Änderung deiner Arbeitshaltung nötig, um deine Fähigkeiten erfolgreich ausspielen zu können und um nicht Bremser in der Klasse zu sein.“
Und jetzt, 8 Jahre später, da muss ich beim Vergleich einfach feststellen. Ich hätte eigentlich schon nach einem halben Jahr Gymnasium aufgrund des Selbstläuferzeugnisses sagen können, wie die Abitursnoten im Groben ausfallen werden bzw wer gar nicht am Ziel ankommt.
Bei meiner vorvorletzten 5. Klasse leider kein einziger „Ausreißer“. Einer, der am Anfang eine schlechte Arbeitshaltung hatte und dann später den Schalter umlegen konnte. Bei den von uns betreuten Versetzungsgefährdeten habe ich dies nun schon oft erlebt. Aber da sind auch junge Menschen in echter Not und da scheint eine eigentlich schlichte Blickwinkeländerung offensichtlich leichter möglich zu sein.
Trotzdem: Bitte bloß nicht aufgeben, nur weil du nicht versetzungsgefährdet bist. Du schaffst das schon. Die Männerrevolte braucht dich.
Und denk dran: Jetzt in den Ferien kannst du klammheimlich revoltieren. Verwegen Vokabeln lernen und unerschrocken Mathelücken stopfen. Den Blickwinkel verändern. Du kannst zur Unterstützung natürlich auch einfach
faust-verleiht-fluegel.de aufrufen und die Ferienschule herunterladen. Jeden Tag heimlich eine Seite schmökern, kapieren, um was es eigentlich geht und dabei Held sein. Sei ein Held der besonderen Art. Kein besonders cooler, der später mal echter Looser wird, sondern ein aktiver, der später mal ein Erfolgreicher wird. Du musst es ja niemand sagen.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )