Hattie für die PUB - AIR - TÊTE

10. Februar 2012

Die TINY WINGS METHODE Teil 1

Abgelegt unter: Raus aus der Falle — heinz.bayer @ 18:23

Du bist versetzungsgefährdet?
Du weißt nicht, wie du das alles schaffen sollst?
Benutze die Idee der TINY WINGS METHODE.
TINY WINGS ist zehnmal effektiver als jede Nachhilfe.

TINY WINGS spielt man dann erfolgreich, wenn man den kleinen Vogel nur an ganz bestimmten Stellen unterstützt. Dauerunterstützung bringt keine wesentlichen Erfolge. Auch wenn du versetzungsgefährdet bist, kannst du sehr viel. Angenommen du stehst in der 9. Klasse in Englisch auf einer 4-5, dann kannst du ziemlich viel Englisch. Sonst wärst du nicht in der 9. Klasse. Allerdings hast du dann offensichtlich Lücken. Die Fehler produzieren. Die immer wieder auftauchen und dir das Leben schwer machen. Und die Noten schlecht. Dauernachhilfe macht dich aber träge. Stärkt nicht in der richtigen Art dein Selbstbewusstsein und deine eigenen Fähigkeiten. Enorm viel effektiver ist es, wenn du deine Lücken selbst aufspürst und genau diese mit Hilfe eines Coachs wieder schließt. Der Coach kann übrigens auch ein guter Freund sein, der es blickt. Aber du bist der, der die entscheidenden Stellen herausfinden muss, an denen man bei der TINY WINGS METHODE auf den Bildschirm drücken muss. Nur du selbst findest diese Lücken heraus. Viele kennen diese kleine Spiel des Jahres 2011. Falls du es hast, spiele es doch einmal unter dem Aspekt von: Du bist der kleine Vogel, der schon ganz gut flattern kann und der Spieler ist dein Nachhilfelehrer, der dir nur ganz kurze Impulse mitgibt, die dich dann fliegen lassen. Dieses “Juhuuuuu” Gefühl kannst du auch in der Schule bekommen, wenn du die Methode konsequent anwendest. Denn es gibt nichts Tolleres, als seine eigenen Fähigkeiten zu spüren.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )